Nicht-Ich in der Arbeitswelt

Sehr geehrter Herr Mary,
vielen Dank für den Kurs „Erlebte Beratung“. Voller Interesse schaue ich mir die Lektionen an.
Heute früh bin ich beim sinnieren auf folgende Problematik gestoßen: In den Videos sind Ihre Klienten darauf gekommen, dem nun entdecktem „Nicht-Ich“ eine Stimme zu geben und Ihre Bedürfnisse zum Ausdruck zu bringen.
Wenn ich jedoch in einem Hierarchie-System, z. B. auf Arbeit einen inneren Konflikt habe, kann ich vermutlich genauso gut das „Nicht-Ich“ erkennen, jedoch mich unter Umständen nicht dafür einsetzen – dieser Hierarchie geschuldet. Wie gehen Sie damit um?
Ela

Denkstoff

Herr Mary,
was Sie da zeigen in dem Kurs gibt mir schon zu denken. Ich war mir nicht klar, dass ich zu Schnellgerichts-Urteilen neige, aber wenn ich meine Dates so rückwärts betrachte, dann ist das wohl so. Ich werde jetzt versuchen, die Bedeutungsprüfung, wie Sie das nennen, zu praktizieren. Insgesamt ist das daten für mich schon etwas nervig. Wie sorge ich dafür, dass die Dates zu netten Begegnungen werden?
Johannes